Mittwoch, 29.11. - 20h
Das neue Programm von Roland Düringer


Nach der kurzfristigen verletzungsbedingten Absage, jetzt eine kurzfristige Zusage!!

Roland Düringer kehrt zu seinen Wurzeln zurück. Nach einigen Jahren der kabarettistischen Vortragsarbeit schlüpft Roland ab Herbst 2017 in seinem neuen Bühnenprogramm wieder in eine Rolle - nämlich die eines Politikers: "Der Kanzler".

INHALT: Morgengrauen über den Dächern der Stadt. Die Vögel begrüßen den neuen Tag, aber heute Morgen geht die Sonne unter. Der Kanzler, einst Hoffnungsträger der Partei, wird am Abend nach verlorener Wahl der Politik den rückgratlosen Rücken kehren. Den Feind in den eigenen Reihen, eine hochbezahlte, aber unglückliche Markenpositionierung und eine dreibeinige Hündin - mehr brauchte es nicht für einen Erdrutschsieg. Und der Kanzler stand genau darunter, am Ende des Erdrutsches, dort, wo das Geröll und der übelriechende Schlamm zu liegen kamen. Politik ist eben ein beinhartes, ein schmutziges Geschäft. Und während der Kanzler am frühen Morgen über den Dächern der Stadt an seiner letzten Rede feilt, hört er wieder einmal die mahnenden Worte seiner Mutter: „Allen Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann!“
Der Erfolg von Düringers Programmen liegt zu einem Gutteil darin begründet, dass sie direkt aus seinen eigenen Lebenserfahrungen schöpfen - man denke etwa an den Häuslbauer-Klassiker "Hinterholz 8" oder die Bundesheer-Satire "Atompilz von Links". Zur Zeit beschäftigt sich Roland eingehend mit der Politik - naheliegend also, die Rolle eines Politikers einzunehmen.