Bergfilmfestival


 

"Der grosse Sulzbacher - Paul Rohreggers Kampf um den Großvenediger"

Der große Sulzbacher
Anlässlich der 150. Wiederkehr der Ersteigung des höchsten Berges im Lande Salzburg produzierte der Filmclub Oberpinzgau unter der Leitung von Franz Brunner und Stefan Kaiser in Zusammenarbeit mit der Bergrettung Neukirchen (Leitung: Franz Stotter) den Film über die Erstersteigung des Großvenedigers im Jahre 1841. Zum 170-jährigen Jubiläum des ersten Gipfelsieges wurde der Film 2011 digitalisiert und von Franz Brunner neu bearbeitet. Zusätzlich zur Wiederaufführung dieses legendären Films, der mit Laiendarstellern gedreht worden ist, präsentiert Franz Brunner die 
„Seitenblicke“ zu den Arbeiten rund um die Entstehung des Films. (Ein zeitgenössischer Augen- und Ohrenschmaus!)

Neben dem  „Großen Sulzbacher“ zeigen wir am Eröffnungsabend des 7. Bergfilmfestivals weitere beeindruckende zeitgeschichtliche Dokumentationen aus unserer Heimat:

* „Der schwere Weg“ (Franz Obrubanski & Siegi Probst) - Im Mittelpunkt dieses Films stehen die Ahrntaler Bauern, die ihr Vieh  über den strapaziösen und nicht ungefährlichen Weg über den 2634m hohen Krimmler Tauern ins Krimmler Achental bringen.

* Besteigung des Großvenedigers von Krimml aus": gedreht 1923(!!) – zur Verfügung gestellt vom Österr. Filmarchiv – eine filmische Sensation!

* "Der Seebacher " - Sepp Kirchner, ein Malermeister als Seebach-Senner, gedreht und gestaltet  im Jahr 1991  von Franz  Brunner. Ein mehr als sehenswertes Porträt.


 

"Global Warning"

 

Salzburg-Premiere!

Ernst Gossner

 Global Warning

GLOBAL WARNING ist eine Reise in den Krieg. Warum lassen wir uns so leicht auf Krieg eintrommeln? Und warum ähneln sich Kriege der Neuzeit auf fatale Art? Filmemacher Ernst Gossner sucht darauf Antworten und findet sie in den Bergen Südtirols. Berge voller Überreste eines vergangenen Krieges.Pressestimmen: "Eine eindrucksvolle Dokumentation." (Aus Politik und Zeitgeschichte) - "Empfehlenswert... bewegt zum Umdenken."(Movie Village) - "Ein Plädoyer gegen den Krieg." (Tiroler Tageszeitung)

Ernst Gossner ist persönlich anwesend und spricht über die Beweggründe, die ihn diesen preisgekrönten Film machen ließen!


 

"Mt. McKinley (6.194m) – Oesterreichische Ski-Expedition 2011"

Michaela Lampl, Siegfried Karl, Christian Leitner:

 Mt McKinley

Der Mount McKinley in Alaska ist mit 6.194 Metern Höhe der höchste  Berg Nordamerikas und ist einer der  Seven Summits. Denali, was soviel bedeutet wie "Der Große" oder "Der Hohe", ist der offizielle Name des Berges in Alaska. Der Berg gilt als einer der klimatisch extremsten  der Erde und wird durch schlechtes Wetter, starke Winde und besonders tiefe Temperaturen charakterisiert. Fünf Salzburger Bergsteiger haben sich im Juni dieses Jahres auf die Reise zum "Kältesten Berg der Welt" gemacht.

Michaela Lampl, Siegfried Karl sowie Christian Leitner geben einen Eindruck von Erwartungen, Freud und Leid bis hin zu Schicksalsschlägen und Tragödien.


 

"127 Hours"

(Film, Biografie, Bergdrama – GB/USA 2010)

127 Hours 

Bis hierher und nicht weiter. Aron (James Franco) ist eingeklemmt. Ein Felsbrocken ist ins Rutschen gekommen, hat den Kletterer mitgerissen. Jetzt steckt Arons rechte Hand fest - zwischen der Canyonwand und einem riesigen Stein. Irgendwo in Utah, am Arsch der Welt, alleine. Es käme einem Wunder gleich, würde man ihn ausgerechnet hier suchen...Abenteuer Leben! Die Amputation des eigenen Armes als einziger Ausweg für einen seit fünfeinhalb Tagen eingeklemmten Kletterer. Von James Franco brillant gespieltes, ultra-spannendes Drama von Danny Boyle.

Prädikat: wertvoll – ab 14 J.


 

Verein hohetauernaktiv: "Freeride Wildkogel"

 Freeride Wildkogel 

Die Urlaubs-Arena Wildkogel ist der neue Hotspot der internationalen Mountainbike Freeride-Szene. Spektakuläre Strecken, Naturtrails und einzigartige Events locken Bike-Cracks aus ganz Europa in den Pinzgau. Wir zeigen die neuesten Clips von der Trailmaster Challenge Wildkogel und den Suzuki Nine Knights - packende Action im Angesicht des Großvenedigers sowie die Highlights vom Red Bull District Ride.


 

"LOCO Patagonia" (Verruecktes Patagonien) 

Matthias Wurzer:

 LOCO Patagonia

Der 27-jährige Bergführer aus Kals am Großglockner unternimmt viele Reisen und zeigt in beeindruckenden Bildern und Filmsequenzen seine Erfahrungen im Grenzbereich des Kletterns. Im Mittelpunkt des Vortrages stehen das erfolgreiche Bezwingen des Cerro Torre (Kompressorroute), des Saint Exupery (Claro del Luna Route) und des Fiz Roy über die FrancoArgentina Route. Und bei diesen Extremtouren zeigte sich Patagonien von all seinen Seiten….


 

"Lawine"

Rudi Mair und Patrick Nairz:

 Lawine

Die 10 entscheidenden Gefahrenmuster erkennen!

„Wie konnte das passieren?“ ist meist die erste Frage, die sich nach einem Lawinenunfall stellt. Die Erfahrung zeigt, dass sich während verschiedener Winter nahezu identische Lawinensituationen ausbilden und als immer wiederkehrende Gefahrenmuster für einen Großteil der Unfälle verantwortlich sind. Rudi Mair und Patrick Nairz, beide vom Lawinenwarndienst Tirol,  stellen anhand von konkreten Unfallbeispielen erstmals die 10 entscheidenden Gefahren-muster im typischen Verlauf eines Winters vor. Kurze, prägnante Wissensblöcke und die Bild orientierte Gestaltung erschließen das Fachwissen optimal. Durch die Analyse typischer, tatsächlich stattgefundener Unfälle in den Tiroler Bergen werden immer wiederkehrende Gefahrenmuster erkennbar – und falsche Entscheidungen vermeidbar. Ein Pflichtabend für SkitourengeherInnen!


 

"Mensch und Fels im Ausnahmezustand"

Herbert Ranggetiner:

 Mensch und Fels im Ausnahmezustand

Aussagen wie ,,Spaß ist der Grundstein für all meine Leistungen im Klettersport“ oder „Ein Projekt, das mich reizt, ist für mich das Wichtigste, der Wert für Außenstehende oder die Vermarktbarkeit sind mir egal“, sagen schon einiges über die Grundeinstellung von Ranggetiner Herbert. Er ist definitiv einer der Allrounder im Klettersport. Beim Bergfilmfestival zeigt er seinen aktuellen Film ,,Mensch und Fels im Ausnahmezustand“,  der alle Spielformen des Kletterns beleuchtet und den Zuseher eintauchen lässt in die Welt des Familienvaters, Extremkletterers und Visionärs Ranggetiner Herbert. 9 Monate lang begleitete ein Filmteam den Athleten, der beim Bergfilmfestival exklusiv vor Ort einiges über die Dreharbeiten und die Entstehung des Films verrät. Authentisch, emotional und teilweise nicht nachvollziehbar, ein Film, der bewegt und polarisiert! Einer der sehr seltenen Vorträge des Ausnahmekönners aus Mühlbach/Pzg.!


 

"Bergblut"

 Bergblut

Der Film BERGBLUT erzählt die Geschichte der jungen bayerischen Arzttochter Katharina, die sich gegen alle Widerstände unsterblich in den armen Südtiroler Bauernsohn Franz verliebt. Im Jahre 1809 muss Katharina mit ihm von Augsburg nach Tyrol in seine Heimat, das Passeiertal, fliehen. Auf dem Bergbauernhof ihrer Schwiegereltern erlebt Katharina die Härte des kargen Bauernlebens und gerät zusammen mit der Familie in die Wirren des Volksaufstands um Andreas Hofer... Bergblut ist ein spannendes Historiendrama über Liebe und Hass, Freiheit und Unterjochung - großes Kino vor einer atemberaubenden Bergkulisse! ab 12 J.


 

Das 7. Neukirchner Bergfilmfestival im

cinetheatro wurde dankenswerter Weise

unterstützt von

LAND SALZBURG – KULTUR und der

Sparkasse Mittersill